Erreichen Sie mehr Kunden mit Google Ads

Google Ads ist ein Service von Google, mit dem Sie Ihrer Webseite mehr Bedeutung in der Google-Suche verleihen können, indem Sie relevante Keywords eingeben. Sie werden nicht nur mehr Kunden anlocken, sondern mit Google Ads auch das richtige Publikum ansprechen, das aus Ihrem lokalen Umfeld oder von überall auf der Welt kommen kann.

Wozu dient Google Ads

Google Ads bietet die Möglichkeit, auf Google, seinem Such- und Display-Netzwerk oder auf Partner-Webseiten zu werben. Anzeigen werden durch Schlüsselwörter ausgelöst –⁠ das heißt, sie erscheinen bei Google für Menschen genau dann, wenn sie nach Dingen suchen, die Ihr E-Commerce-Shop anbietet. Ihre Kampagnen können Sie auf verschiedene Arten (z. B. neue Besucher auf Ihre Webseite bringen oder den Online-Umsatz steigern) und auf verschiedene Gebiete (Staaten, Regionen, Städte oder innerhalb einer bestimmten Entfernung von Ihrem Hauptsitz) ausrichten.

Sie zahlen für Ergebnisse

Die Anmeldung für Google Ads ist kostenlos. Zahlungen werden nur dann fällig, wenn ein Benutzer auf die Anzeige klickt und auf Ihre Webseite geht. Die Höhe des Budgets ist ganz Ihnen überlassen.

Arten von Google Ads-Kampagnen

Werbung im Suchnetzwerk

Google-Suchnetzwerk-Anzeigen sind Textanzeigen, die über (und manchmal auch unter) nicht bezahlten Suchergebnissen erscheinen und mit "ADS" gekennzeichnet sind. Dadurch, dass diese durch die Eingabe von Schlüsselwörtern ausgelöst werden, erreichen Sie direkt Kunden, die wirklich an den von Ihnen angebotenen Produkten interessiert sind. Die Ergebnisse dieser Kampagnen werden Sie nahezu sehen.

Wenn Sie etwas Unspezifisches anbieten, müssen Sie sich etwas einfallen lassen, um den Kunden anzusprechen – zusammen mit Ihren Anzeigen werden oft auch die Ihrer Konkurrenten erscheinen. Wenn Ihr Produkt hingegen sehr spezifisch oder neu auf dem Markt ist, müssen Sie bei der Wahl der Schlüsselwörter kreativ sein. Anstatt den Produktnamen zu bewerben, wählen Sie allgemeine Wörter als Schlüsselwörter, die das Problem definieren, das Ihr Produkt löst. Dies ist auch der Weg, wie Kunden zu Ihrem Produkt gelangen können. 

Es lohnt sich auf jeden Fall, für den Anfang eine größere Anzahl von Anzeigensätzen und Keywords zu testen. Je nach den Ergebnissen der einzelnen Anzeigen können Sie dann entscheiden, welche Anzeigen sinnvoll sind und welche nicht.

Beispiel für eine Anzeige im Google-Suchnetzwerk. Quelle: google.com

Werbung im Content-Netzwerk

Im Vergleich zum Suchnetzwerk haben Sie im Content-Netzwerk sowohl Text- als auch Display-Werbung. Sie haben auch die Wahl, ob Ihre Anzeige auf Basis von Schlüsselwörtern, Webseite-Themen oder bestimmten URLs erscheint. Sie können auch wählen, ob Ihre Anzeige den Nutzern auf Basis ihrer Interessen und ihres Verhaltens oder nach demografischen Merkmalen angezeigt werden soll. Damit erhalten Sie eine umfassende Abdeckung der Kampagneneinstellungen im Google Content-Netzwerk.

Wenn Sie neue oder spezielle Waren oder Produkte anbieten, ist es relativ einfach, Nutzer zu erreichen, die Ihre Firma noch nicht kennen. Und zwar  vor allem dank der Optionen von Display-Werbung, die es leichter macht, Aufmerksamkeit zu erregen.
 

Beispiel für eine Anzeige im Content-Netzwerk von Google. Quelle: google.com

Werbung in Google Shopping

Online-Shops können die Vorteile von Werbung in Google Shopping nutzen. Diese Anzeigen bestehen aus einem Bild, einer Beschreibung und dem Preis des Artikels –⁠ ihr Potenzial, Kunden anzuziehen, ist daher größer als das einer einfachen Textanzeige. Schlüsselwörter werden hier nicht verwendet, wodurch Sie weniger Kontrolle darüber haben, wann die Anzeige erscheint.

Um eine Kampagne bei Google Shopping zu starten, benötigen Sie ein Google Merchant Center-Konto und einen hochwertigen XML-Feed, der gemäß den Anforderungen von Google generiert wird. Sie können diese Anzeigen nur in Ländern verwenden, in denen Google Shopping funktioniert.
 

Beispiel für eine Anzeige in Google Shopping. Quelle: google.com

Andere Typen und Untertypen von Kampagnen

Weitere Möglichkeiten, Kunden für Google zu gewinnen, sind Videokampagnen und universelle App-Kampagnen. Diese Tools sind sehr spezifisch und nur wenige Online-Shops verwenden sie.

Kampagnen-Subtypen

Im Suchnetzwerk:

  • Dynamische Suchanzeigen
  • Call-only Kampagnen

Im Content Netzwerk:

  • Remarketing, einschließlich DSA Kampagnen
  • Gmail-Anzeigen
  • Smart Content Kampagnen

 

Wenn Sie die Nutzung eines anderen Online-Marketing-Kanals in Betracht ziehen, sollten Sie über Google Ads nachdenken. Mit Suchnetzwerk-Kampagnen können Sie auch mit einem geringen Budget Kunden gewinnen. Mit Anzeigen im Content-Netzwerk ist es ein Leichtes, interessanten und spezifischen Produkten zum Erfolg zu verhelfen. Sie wollen wissen, wie Sie Google Ads mit Mergado nutzen können? Das erfahren Sie demnächst in einem Folgeartikel zu diesem Thema.

Kommentar hinzufügen